Ehemalige Stasizentrale: Zeit dass die Pläne endlich umgesetzt werden!

Heute waren wir mit Lisa Paus einen ganzen Tag unterwegs im Bezirk – und haben unglaublich spannende Projekte rund um das Thema „Wohnen und Leben im Kiez“ besucht. Immer wieder ging es um das Thema Miete: Unternehmerinnen, die mit steigenden Mieten zu kämpfen haben, Initiativen, die sich selbstbestimmt organisieren oder die Integration von Flüchtlingen im Kiez organisieren und Bewohner im Weitlingkiez, die erzählen, was Immobilienspekulation und Verdrängung für sie ganz persönlich heißen.

Und dann wieder Mal ein Besuch in der ehemaligen Stasi-Zentrale an der Magdalenenstrasse. Bei jedem Besuch dort lerne ich was dazu, diesmal waren wir mit Roland Jahn und der Havemann-Gesellschaft unterwegs. 111km Geschichte liegen in der Republik verteilt, viele davon in Lichtenberg im Archiv der Stasiunterlagenbehörde. Jede Akte eine Geschichte der politischen Verfolgung. Das alte Stasigelände ist aber auch ein Zeichen, dass man politische Verfolgung überwinden kann. Wegen der chaotischen Besitzverhältnissen gerät das Gedenken daran zunehmend in Vergessenheit. Pläne für Kunst, Kultur, Wohnen, Gedenken und Projekte gibt es ausreichend. Zeit, sie endlich umzusetzen!

Danke für die Fotos, Claudia Kristina Schmidt!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel