Screenshot: Interview im Handelsblatt

„EU muss im USA-Iran-Konflikt vermitteln“ – Interview im Handelsblatt

„Wenn die EU eine Vermittlerrolle auf Basis des Völkerrechts einnehmen und die Regeln verteidigen will, die ein friedliches Zusammenleben ermöglichen, dann funktioniert das nur, wenn sie alle Akteure kritisiert, die dagegen verstoßen“, sagte ich dem Handelsblatt am Mittwoch. „Bei den USA jedoch hält sie sich zurück. Dabei war die Tötung Soleimanis im Irak höchstwahrscheinlich völkerrechtswidrig.“

„Ich fände es wichtig, dass sich die EU immerhin dafür starkmacht, dass dieser Konflikt zwischen den USA und Iran nicht in dem ohnehin sehr fragilen Irak ausgetragen wird. Außerdem hat die EU nun die Chance, mit politischem Druck, administrativer Hilfe und Beratungen dafür zu sorgen, dass es die dringend notwendige Reform des Sicherheitssektors im Irak geben kann. Dafür muss sich die EU aber deutlich stärker engagieren, als sie es derzeit tut“, sagte ich weiter.

Hier geht’s zum kompletten Interview.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel