Hannah Neumann, Gaby Bischoff, Martina Michels und Hildegard Bentele (v.l.n.r.) fordern einen Nachtzug zwischen Berlin und Brüssel.

Gute Nacht, Berlin! Guten Morgen, Brüssel! – Wir fordern einen Nachtzug

Wir fordern einen Nachtzug zwischen Berlin und Brüssel anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Ein Nachtzug zwischen Berlin und Brüssel, „eingefärbt im Blau und Gelb der Europafahne (…) Das wäre ein Zeichen, dass wir es ernst damit meinen, auch unseren eigenen CO2-Abdruck zu reduzieren“, sagte ich dem Tagesspiegel. Hier geht’s zum Artikel.

Nicht nur für die vielen Regierungs-Mitarbeiter, die demnächst pendeln, wäre es aus ihrer Sicht angenehmer. Immer mehr Menschen wollten mit dem Zug statt mit dem Flieger unterwegs sein. „Wie viel schöner wäre es, man käme ausgeschlafen und gerade gefrühstückt in Berlin oder Brüssel an? Bereit in den Tag zu starten, sei es im Parlament, im Büro oder im Kiez.“ Bisher sieht die Realität noch anders aus. Wer über Nacht von Berlin nach Brüssel reisen will, muss in der Regel umsteigen – und womöglich Stunden auf einem der Bahnhöfe auf der Strecke verbringen.

Hier ist der offene Brief abrufbar.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel