Kleines Haus – große Wirkung: Europasprechstunde im TinyHouse

Wie man Parkraum noch so nutzen kann? Zum Beispiel für ne Europasprechstunde. Lockt auf jeden Fall viele Menschen an. Die Idee kam von Marianne Burkert-Eulitz, die das TinyHouse vor ihrem Bürgerbüro in Kreuzberg aufgestellt hatte. Den ganzen Februar über kamen dort Grüne Abgeordnete und Ehrenamtler*innen mit Anwohnenden ins Gespräch. Unkompliziert, interessiert und angezogen von der ungewöhnlichen Location. Das TinyHouse ist so groß wie die Parklücke für zwei PKWs, schafft aber noch ne ganze Menge Mehrwert für den Kiez: Bibliothek, Teestube, InfoPoint, Diskussionsraum. Think about it!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel